WG aktuell Audi-Betriebsführung

Am 08. Mai 2018 unternahmen die Klassen WG 11/2 und WG 11/4 mit Frau Kössig, Herrn Kapell und Frau Volz eine Betriebsbesichtigung in der Audi AG in Neckarsulm. Nach der Anfahrt mit dem Zug liefen wir ins Audi Forum. Vor der Führung konnten wir uns im Audi Forum umschauen.

WG aktuell Besuch bei Audi

Um 11.00 Uhr startete dann unsere Führung. Am Anfang gab es Informationen über die Geschichte von Audi. Danach ging es los, wir fuhren mit dem Bus in eine der vielen Produktionshallen.

1. Station: Im Presswerk

Unseren ersten Stopp machten wir im Presswerk. Hier gab es den ersten Einblick in eine der vielen Abteilungen, die später für ein fertiges Auto sorgen. Im Presswerk sind uns zuerst die riesigen Pressen aufgefallen. Tonnenschwere Aluminium- und Stahlrollen dienen in der Produktion für die Verformungen. Das Blech wird entsprechend gepresst, damit z.B. eine Motorhaube entsteht. Diese Produktion konnten wir uns sehr gut anschauen und uns einen Einblick verschaffen, wie die Materialien nach der Lagerhaltung weiterverarbeitet werden und was sich daran anschließt.

2. Station: Karosseriebau- hier arbeiten Roboter

Danach fuhren wir mit dem Bus zur zweiten Station des Tages, in den hochautomatisierten Karosseriebau. Auch hier konnten wir den Ablauf mit eigenen Augen verfolgen und uns die Produktion besser vorstellen. Eines der beeindruckendsten Einblicke waren die Roboter. Circa 1.620 Roboter stellen hier in kürzester Zeit aus Aluminium und Stahl fertige Karosserien her. Währenddessen „bewacht“ nur ein einziger Mitarbeiter die tägliche Arbeit der Roboter, wie z.B. Schweißen oder Kleben.

„Auch wenn die Welt untergehen würde, wir haben Reserve für zwei Tage“, meinte unser Betriebsführer. Dieser Kommentar verdeutlicht mitunter, dass auch bei Materiallieferungsschwierigkeiten die Produktion nicht stillstehen muss. Trotzdem sollte man seine benötigten Materialien in den richtigen Mengen zur richtigen Zeit und am richtigen Ort haben.

3. Station: Produktionsstraße des R8 – die Hochzeit

Beeindruckt war auch die die dritte Station, die Produktionsstraße des R8. Hier wird das erste Mal die Karosserie und der Motor zusammengeführt, die sogenannte Hochzeit. Mehrere Bildschirme und auch Ampeln zeigten den Arbeitern, ob die Produktion richtig und gut oder fehlerhaft und schlecht verläuft.

4. Station: In der Produktionshalle

Anschließend konnten wir uns noch in der Produktionshalle über die Ausstattungsmöglichkeiten des neuen Audi R8 erkundigen (z.B. LED-Licht, Keramik-Bremsen) und über die vielen Standorte der Audi weltweit.

Schließlich fuhren wir mit dem Audi Bus zurück zum Audi Forum, wo unsere 2- stündige, sehr interessante Führung endete.

Um weitere Impressionen mit nach Hause nehmen zu können, schauten wir abschließend einen 3D- Film über die Audi AG und deren Produktion an.

Lisa Schöll WG 11/1